Interview

Ohne Quoten verändert sich nichts

Zehn Menschen haben zehn Ideen. Wie unterschiedlich die sind, hängt davon ab, wie unterschiedlich die Menschen sind – wie divers. Andrea Dorothea Bührmann ist Gründungsdirektorin des Instituts für Diversitätsforschung an der Georg-August-Universität Göttingen. Ein Gespräch über Stereotype, innovative Ideen und warum Männer mit schlechten Noten Mathematik studieren – Frauen aber nicht. 

[mehr]



Qualifizierung

Modellieren des Umgangs mit Wissen für Industrie 4.0

N. Gronau

Dieser Beitrag beschreibt eine Analyse- und Gestaltungsmethode für ein Mensch und Maschine integrierendes Wissensmanagement im Zeitalter von Industrie 4.0.

[mehr]



Interview

Das wird immer stärker werden

Max Kettner arbeitet beim Bundesverband mittelständische Wirtschaft, ist für Förderprojekte zuständig und leitet das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum in Berlin. Ein Gespräch über die Digitalisierung vor und in Zeiten von Corona.

[mehr]



Interview

Chefs voller Selbstzweifel

Ein Drittel der Führungskräfte hierzulande fühlt sich mit ihrer Position überfordert und hat mit Selbstzweifeln zu kämpfen. Zu diesem alarmierenden Ergebnis kommt eine Umfrage unter Führungskräften, die in Kooperation der Universität Witten/Herdecke mit der Bertelsmann-Stiftung entstanden ist. Guido Möllering ist Professor für Unternehmensführung an der Universität Witten/Herdecke und Mitautor der Studie. Ein Gespräch über ständige Veränderung, einsame Wölfe und Wege aus der Frustration.

[mehr]



Qualifizierung

KI-basierte Assistenzsysteme in betrieblichen Lernprozessen

Gergana Vladova und Norbert Gronau

Assistenzsysteme finden im Kontext der digitalen Transformation immer mehr Einsatz. Sie können Beschäftigte in industriellen Produktionsprozessen sowohl in der Anlern- als auch in der aktiven Arbeitsphase unterstützen. Kompetenzen können so arbeitsplatz- und prozessnah sowie bedarfsorientiert aufgebaut werden. In diesem Beitrag wird der aktuelle Forschungsstand zu den Einsatzmöglichkeiten dieser Assistenzsysteme diskutiert und mit Beispielen illustriert. Es werden unter anderem auch Herausforderungen für den Einsatz aufgezeigt. Am Ende des Beitrags werden Potenziale für die zukünftige Nutzung von AS in industriellen Lernprozessen und für die Forschung identifiziert.

[mehr]



Anwendungsspezifische Auswahl von Text-Mining-Methoden - Identifikation von Qualifizierungsbedarfen für Servicetechniker

Thies Beinke, Michael Freitag, Nico Nienaber, Annabell Schamann, Klaas Feldmann

Die computergestützte Analyse großer Datenmengen verspricht für unterschiedlichste Anwendungsfälle und Bedarfe erheblichen Nutzen. Ziel dieses Beitrags ist die Entwicklung eines Ansatzes zur Ermittlung geeigneter Text-Mining- Methoden ausgehend vom spezifischen Anwendungsfall. Dieser Ansatz umfasst zwei Phasen, welche den Analytic Hierarchy Process sowie den Text-Mining- Prozess einbeziehen. Für den Anwendungsfall der Identifikation von Qualifizierungsbedarfen von Servicetechnikern wird der Ansatz beispielhaft durchlaufen. Das Ergebnis dieser beispielhaften Betrachtung verdeutlicht, dass die jeweiligen Methoden des Text-Minings bzw. ihre Mehrwerte nicht nur von dem Anwendungsfall, sondern auch stark von der jeweiligen Zielstellung abhängen.

[mehr]



Qualifizierung

Digitale Assistenz- und Lernsysteme - Gestaltung lernförderlicher Systeme für die manuelle Montage

Tina Haase, Dirk Berndt, Wilhelm Termath und Michael Dick

Die Autoren stellen einen methodischen Ansatz für die lernförderliche Gestaltung von Assistenzsystemen vor und leiten Anforderungen an deren Gestaltung ab. Sie legen der Gestaltung dieser Systeme ein grundlegendes Verständnis der Zusammenarbeit von Mensch und Maschine zugrunde, das Entscheidungen und Verantwortung auch weiterhin beim Menschen verortet. Abschließend zeigen die Autoren konkrete Erfordernisse und Maßnahmen eines partizipativen Gestaltungs- und Einführungsprozesses.

[mehr]



Ein Lernassistenzsystem zur Verbesserung der Ergonomie - Ein Ansatz zur Verbesserung der Verhaltensprävention in der Produktion

Justus Brosche, Hermann Lödding, Hannes Wackerle und Peter Augat

Muskuloskelettale Erkrankungen (MSE) sind die Hauptursache für krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeitstage im produzierenden Gewerbe. Entsprechend sind ergonomische Arbeitsabläufe besonders wichtig, um die Gesundheit der Mitarbeiter zu schützen sowie die hohen Folgekosten von MSE für die Unternehmen und die Gesellschaft zu verringern. Dieser Beitrag stellt einen Ansatz vor, der die individuellen Fähigkeiten von Mitarbeitern und die individuelle Beanspruchung der Mitarbeiter am Arbeitsplatz mithilfe moderner Motion-Capture-Systeme aufwandsarm erfasst und analysiert. Ein Lernassistenzsystem (LAS) nutzt die Analyseergebnisse zur ergonomischen Verhaltensprävention in der Produktion.

[mehr]



„Kommen Sie auf den Punkt zurück, sonst kann ich Ihnen nicht helfen“ - Strukturierung von Kundeninteraktionen: Ein Fallbeispiel aus dem Technischen Service

Jörg Abel, Peter Ittermann und Tobias Wienzek

Durch Digitalisierung, neue Geschäftsmodelle und komplexe Dienstleistungen unterliegt der Markt für Technische Services derzeit einem Wandel, der Folgen für die Fachkräfte bei Technischen-Service-Dienstleistern hat: Neben neuen fachlichen Kenntnissen müssen sie mit Kunden und weiteren Partnern mehr und anders kommunizieren können. Diese Interaktionen sind nicht immer frei von Konfl ikten und können für die Beschäftigten belastend werden. Der Beitrag zeigt diese Entwicklungen an einem Fallbeispiel auf und fragt, wie Technische Dienstleister mit organisatorischen Maßnahmen die Interaktionssituationen und -kompetenzen verbessern können.

[mehr]



Arbeitsplatznahe Kompetenzentwicklung gestalten - Gestaltungskriterien für den Einsatz digitaler Assistenzsysteme zur arbeitsplatznahen Kompetenzentwicklung

Wilhelm Bauer, Maike Link und Walter Ganz

Ein wichtiger Baustein für Unternehmen, um mit den Anforderungen der Arbeitswelt umzugehen, ist die kontinuierliche und bedarfsspezifi sche Weiterbildung der Mitarbeitenden. Die Möglichkeit von arbeitsplatznahem Lernen spielt dabei eine große Rolle. Im Folgenden wird beleuchtet, welche Formen digitaler Assistenzsysteme aktuell für die gezielte Unterstützung des arbeitsplatznahen Lernprozesses eingesetzt werden und welche Gestaltungsdimensionen bei der Einführung entsprechender Systeme relevant sind. Abschließend wird der unterstützende Einsatz von Künstlicher Intelligenz zur Gestaltung bedarfs- und personenspezifi scher Lernprozesse beleuchtet.

[mehr]



Seiten